Wer wir sind

Über Kabul Luftbrücke

Die Kabul Luftbrücke ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins Civilfleet-Support. Wir haben uns im August 2021 gegründet, als die Taliban die Macht in Afghanistan übernommen haben. Wir wollten nicht zusehen, als die Bundesregierung ihrer Verantwortung gegenüber bedrohten Afghan*innen nicht gerecht wurde. Damals haben wir angefangen, gefährdete Afghan*innen nach Deutschland zu evakuieren – und tun das bis heute.

Angefangen haben wir als ein Gruppe von Journalist*innen und Aktivist*innen und sind schnell an unseren Aufgaben gewachsen. Neue Teammitglieder sind gekommen und geblieben. Heute arbeiten zwei Dutzend Menschen – ehrenamtlich und hauptamtlich Afghanistan, Pakistan und Deutschland – an der Aufgabe, bedrohten Afghan*innen zu evakuieren.

Was macht die Kabul Luftbrücke konkret?

Die deutsche Bundesregierung hat versprochen, schutzbedürftige Menschen aus Afghanistan zu evakuieren. Doch bis heute gelingt es ihr nicht, das Versprechen einzulösen. Noch immer harren über 10.000 Menschen mit Aufnahmezusage für Deutschland in Afghanistan aus. Wir als Kabul Luftbrücke versuchen all jenen zu helfen, die Deutschland bislang zurückgelassen hat.

Unsere Teams in Pakistan, Afghanistan und Deutschland arbeiten seit August jeden Tag an Wegen und Möglichkeiten, um Menschen außer Landes zu bringen. Jede Woche evakuieren wir gefährdete Familien, kümmern uns um Transport, Verpflegung und Unterkunft, bis die Familien nach Deutschland kommen.

Aktuell können wir nur Menschen helfen, die eine schriftliche Aufnahmezusage der Bundesregierung oder einen deutschen Aufenthaltstitel haben. Wir können nicht darüber entscheiden, wer eine Aufnahmezusage bekommt. Das kann nur unsere Regierung.

Trotzdem wollen wir möglichst viele Personen beraten und unterstützen, aus Afghanistan legal und sicher fliehen zu können. Deshalb unterstützen wir Menschen dabei eine Aufnahmezusage der Bundesregierung zu erhalten und setzten uns für eine Politik ein, die es bedrohten Menschen erlaubt nach Deutschland einzureisen. Deshalb machen wir uns für ein Bundesaufnahmeprogramm, das der Situation in Afghanistan gerecht wird, und einer beschleunigten Bearbeitung von Fällen stark. Nur so schaffen wir es, dass bedrohte Afghan*innen schnellstmögich evakuiert werden können.

Wie kann Ich die Kabul Luftbrücke unterstützen?

Unsere Arbeit ist nur dank eurer finanziellen Unterstützung möglich. Ohne eure Spenden könnten wir als gemeinnütziger Verein unsere Arbeit nicht leisten. Lass uns gemeinsam, Menschen aus Afghanistan evakuieren. Werde unsere*r Verbündete*r.

Am meisten helfen uns regelmäßige Spenden. Sie geben uns eine höhere Planugssicherheit und ermöglichen es uns noch mehr Menschen in Sicherheit zu bingen. Werde Verbündete*r.

Was macht die Kabul Luftbrücke mit dem gespendeten Geld?

Sofern kein besonderer Spendenzweck definiert ist, setzen wir alle Spenden dafür ein, gefährdete Menschen aus Afghanistan zu evakuieren. Zum Beispiel nutzen wir das Geld, um Busse zwischen Kabul (Afghanistan) und Islamabad (Pakistan), Unterbringungen oder medizinische Verpflegung von Afghan*innen zu bezahlen.

Sollten zivile Evakuierungen aus Afghanistan irgendwann nicht länger sinnvoll möglich sein, werden wir es anderweitig möglichst effektiv für die Unterstützung von Menschen auf der Flucht einsetzen.

Wie kann Ich mich über die Kabul Luftbrücke und ihre Arbeit informieren?

Wir versuchen, euch bestmöglich über unsere Arbeit auf dieser Homepage und über Soziale Medien zu informieren. Folge uns auf Social Media:

Instagram: instagram.com/kabul_luftbruecke/

Twitter: twitter.com/KabulLuftbrucke

Facebook: facebook.com/kabulluftbruecke

Unsere Mission